HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Für weitere Fragen schreiben Sie uns eine E-Mail office@sitterruecken.at oder rufen Sie uns an unter Tel. +43 4242 22827 

Trainiert man bei Sitter Rücken nur den Rücken oder den ganzen Bewegungsapparat?

Der Fokus ist bei Sitter Rücken tatsächlich auf den Rücken ausgerichtet; d.h. zuerst wird gezielt die Beweglichkeit und die Kraft der Tiefenmuskulatur (lokale bzw. autochtone Muskulatur) aufgebaut. Im Anschluss werden natürlich auch die großen Muskeln (globale Muskulatur) trainiert.

Was unterscheidet Sitter Rücken von allen anderen Fitnesseinrichtungen?

Wir sind seit ca. 15 Jahren auf das Thema Rücken spezialisiert. Wir haben ein eigens spezifisches System zur schmerzfreien Testung der Beweglichkeit und des Kraftniveaus entwickelt. Darauf aufbauend wird in mehreren Phasen behutsam die Stabilität und Beweglichkeit der Wirbelsäule aufgebaut und erhalten.

Ich habe Angst etwas „falsch“ zu machen, gibt es ein betreutes Training?

Sie brauchen keine Angst zu haben! Unsere Trainingstherapeuten, Trainer und Betreuer sind spezifisch geschult und werden sie kompetent und mit viel Gefühl in das Training einführen. Im Rahmen des betreuten Trainings ist immer ein Ansprechpartner anwesend der sich um sie kümmert.

Wie viele Leute trainieren zeitgleich und muss ich lange warten?

Im betreuten Training wird immer nach Termin trainiert, somit kommt es selten zu Wartezeiten. Maximal sind 20 Personen gleichzeitig anwesend (inklusive An- und Umkleide).

Welche Kleidung ist für das Training vorteilhaft?

Eine spezifische Trainingsbekleidung ist eigentlich nicht erforderlich. Viele unserer Kunden kommen direkt von der Arbeit und absolvieren das Training in Berufskleidung. Wir empfehlen jedoch bequeme, luftige Bekleidung zu wählen, damit die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt ist.

Kann ich auch in der Mittagspause meine Übungen machen?

Das Training dauert kaum mehr als 30-40 Minuten ohne zu schwitzen und kann problemlos in der Mittagspause durchgeführt werden.

Was passiert beim Einführungstermin (EFT) genau?

Nach einer ausführlichen Befragung, wann, wie wo und in welcher Art die Probleme auftreten, erklären wir im Detail unser Trainingskonzept. Im Anschluss wird an den entsprechenden Geräten die Beweglichkeit und das Kraftniveau unter der Beschwerdegrenze ermittelt. Diese stellt die Grundlage für die Einführungsphase dar. Das Einführungstraining dauert ca. 45 Minuten und ist kostenlos!

Wie lange dauert ein Training und wie oft muss man pro Woche trainieren?

Eine Einheit dauert zwischen 30 und 40 Minuten. Wir empfehlen in der Aufbauphase 2 Einheiten pro Woche, im Abstand von 48-72 Stunden. Erhaltend genügt es meist 1 mal alle 7-10 Tage ein Training zu absolvieren.

Zu welchen Zeiten kann ich trainieren?

In der Aufbauphase wird das Training stets unter Aufsicht durchgeführt. Erst wenn sie sich sicher fühlen und unsere Trainer die Freigabe erteilen, kann gegen die Hinterlegung einer Kaution der „Chip“ für das freie Training ausgegeben werden. Damit haben sie dann die Möglichkeit an 365 Tagen im Jahr bei uns zu trainieren. Innerhalb der betreuten Zeiten natürlich nur mit Termin!

Ich habe akute Schmerzen – kann ich trotzdem trainieren?

Wenn sie unter akuten Scherzen leiden, ist eine medizinische Abklärung bei ihrem Hausarzt, bzw. Orthopäden sinnvoll und notwendig. Er kann ihre Trainingsfähigkeit beurteilen und sie entsprechend beraten. Sollten sie einen Arzt wünschen der unser Trainingskonzept kennt, wenden sie sich einfach an uns. Wir helfen ihnen gerne weiter.

Bei welchen Beschwerdebildern kann Sitter Rücken hilfreich sein?

Unser spezifische Rückentraining wird bei Bandscheibenvorwölbungen und -Vorfällen, Muskelverspannungen, chronischem und unspezifischen Rückenschmerzen, Wirbelgleiten, Wirbelblockaden u.ä.m. erfolgreich eingesetzt. Eine ärztliche Vorabklärung bei ihrem Haus- bzw. Facharzt wird bei akuten Beschweren empfohlen.

Wie lange dauert es, bis sich Erfolge einstellen?

Erste Erfolge zeigen sich oft schon nach wenigen Einheiten. Je nach Ausgangssituation kann allerdings der Aufbau der Muskulatur einige Wochen bis Monate dauern.

Warum gibt es bei Sitter Rücken kein Aufwärmen?

Unser Ziel ist ein isolierter Muskelaufbau; d.h. die ersten 6-8 Übungswiederholungen sind das spezifische Aufwärmen des jeweiligen Muskels. Die 9. -12.Wiederholung ist dann das eigentliche Krafttraining.

Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?

Grundsätzlich werden die Kosten leider (noch) nicht von den Krankenkassen übernommen. Jedoch ist seit eininger Zeit zu beobachten, dass es zunehmend eine Bereitschaft gibt dies zu tun. Ein Gespräch mit ihrer Kasse macht eventuell also Sinn.

Muss ich vor dem Training zum Arzt?

Speziell bei akuten Beschwerden ist eine medizinische Abklärung verpflichtend. Eine Rücksprache mit dem Arzt ist grundsätzlich sinnvoll und wir von uns empfohlen.

Wie lange muss ich trainieren und kann ich das Training beenden wenn ich schmerzfrei bin?

Die meisten Rückenprobleme resultieren aus einer schwachen Skelettmuskulatur. Wir „verlieren“ zwischen dem 30. Und 50. Lebensjahr rund 1% unserer Kraft. Danach steigt dieser Prozentsatz auf ca. 3% an. Es ist also sinnvoll lebenslang seine Muskulatur zu trainieren, um diesen natürlichen Prozess entgegenzuwirken. Sitter Rücken ist die Zahnbürste für ihren gesunden Rücken!

Was bewirkt das „Wobbleln“?

Die Imitation der menschlichen Bewegung bewirkt eine Aktivierung der gelenksnahen Muskulatur, dadurch wird die Durchblutung enorm gesteigert.

Ich bin über 70, ist in meinem Alter ein Training überhaupt noch sinnvoll?

Die Muskeln sind bis ins höchste Alter trainierbar. Positive Trainingseffekte sind laut unzähligen Studien selbst bei Menschen mit weit über 90 Lebensjahren belegt. Somit „zahlt“ sich ein Training mit Sicherheit bei ihnen noch aus!

Ich habe nie Sport gemacht, ist die Technik schwierig zu erlernen?

Sitter Rücken hat mit Sport nichts zu tun! Sie benötigen keinerlei sportliches Talent; die Übungen sind einfach und leicht zu erlernen. Unsere Trainer und Betreuer stehen für Fragen und Hilfestellungen jederzeit gerne zur Verfügung.

Ist Krafttraining für mich als Rückenpatient gefährlich?

Krafttraining ist nicht gefährlich! Bei entsprechender Ausführung (langsame, kontrollierte Bewegungen, ohne zu reißen) ist eine Verletzung nahezu ausgeschlossen. In 15 Jahren Sitter Rücken war bisher noch kein einziges Mal ein Notarzt erforderlich (hoffentlich bleibt das auch so)!

Kann man bei Sitter Rücken nach dem Training auch in die Sauna?

Das Wobbeln bildet bei uns den Abschluss jeder Trainingseinheit. Dabei wird neben anderen positiven Effekten (Durchblutung, Entspannung), auch die Regeneration eingeleitet. Das Saunieren nach dem Krafttraining entzieht dem Körper zusätzliches Wasser, Wasser welches er für sämtliche regenerativen Stoffwechselprozesse dringend benötigt. Sauna, nach dem Training macht somit keinen Sinn; im Gegenteil es ist kontraproduktiv.

Ist Sitter Rücken „abwechslungsreich“ und lustig?

Zähneputzen ist auch nicht lustig und „abwechslungsreich“ und lustig aber sehr effektiv und sinnvoll. Sitter Rücken ist wie Zähneputzen – eine Hygienemaßname – nicht mehr, nicht weniger!

Frauen müssen anders trainieren als Männer?

Frauen haben zwar etwas weniger Muskelmasse als Männer. Qualitativ jedoch die gleichen Muskeln, diese unterliegen denselben physiologischen Gesetzmäßigkeiten. Es besteht daher kein Grund dafür, weshalb Frauen anders trainieren sollten.

Warum soll ich Krafttraining machen obwohl ich 3-4 mal pro Woche jogge?

Joggen, wie auch alle anderen Sportarten, ist der Ge- beziehungsweise Verbrauch von Kraft. Krafttraining dient dem Aufbau derselben und hat keinerlei Selbstzweck.

Villach (Hauptsitz)
Nikolaigasse 39
A-9500 Villach

 

Öffnungszeiten mit Trainer

Mo
7:00 – 12:00 und 15:00 – 19:30 Uhr

Di 
8:00 – 14:00 und 16:00 – 19:30 Uhr

Mi 
9:00 – 12 Uhr

Do
7:00 – 12:00 und 15:00 – 19:30 Uhr

Fr
8:00 – 14:00 und 16:00 – 19:30 Uhr

Öffnungszeiten mit Chip

 Mo – So und Feiertag
(Immer außerhalb der Öffnungszeiten mit Trainer!)

Klagenfurt
Koschatstraße 34
A-9020 Klagenfurt

 

Öffnungszeiten mit Trainer

Mo
8:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 19:00 Uhr

Di 
8:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 19:00 Uhr

Mi 
geschlossen (mit Chip möglich)

Do
8:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 19:00 Uhr

Fr
8:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr

Öffnungszeiten mit Chip

Mo – So und Feiertag
(Immer außerhalb der Öffnungszeiten mit Trainer!)

Spittal an der Drau
Bahnhofstraße 13
A-9800 Spittal

 

Öffnungszeiten mit Trainer

Mo
8:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 19:00 Uhr

Di 
8:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 19:00 Uhr

Mi 
geschlossen (mit Chip möglich)

Do
8:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 19:00 Uhr

Fr
8:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr

Öffnungszeiten mit Chip

Mo – So und Feiertag
(Immer außerhalb der Öffnungszeiten mit Trainer!)